You are currently viewing Social Media Marketing: Social Ads vs. organische Inhalte

Social Media Marketing: Social Ads vs. organische Inhalte

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:April 26, 2024
  • Beitrags-Kategorie:Ads

Social Media ist als Marketing-Tool heutzutage nicht mehr wegzudenken und spielt für viele Unternehmen inzwischen eine wichtige Rolle. 

Egal, ob Facebook, Instagram, X oder LinkedIn – auf jeder dieser Plattformen können Unternehmen ihre Reichweite erhöhen, Bekanntheit steigern und in Kontakt mit ihrer Zielgruppe treten, um Vertrauen aufzubauen.

Social Media kann aber auch ziemlich schnell zum Zeitfresser werden, und so stehen viele Selbstständige und Unternehmer vor neuen Herausforderungen. 

Aber wie kannst man Social Media Marketing effektiv gestalten, denn regelmäßige Beiträge, Stories oder Reels kosten einiges an Zeit und Kreativität und wenn man hier beispielsweise an Stories auf Instagram denkt, sind diese nach etwa 24 Stunden in den Tiefen der Social Media Welt verschwunden. 

Somit kommen viele Nutzer an den Punkt, an dem sie sich fragen: Wie weit kommt man als Unternehmen mit organischen Social Media Maßnahmen überhaupt?

Ist es nicht vielleicht effektiver, in Social Ads zu investieren?

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der Bedeutung von Social Ads (also Reichweite gegen Werbebudget) und besprechen, wie du als Selbstständige oder Unternehmerin dein Marketingziel mithilfe von Anzeigen erreichen kannst.

Social Ads vs. organisches Wachstum – was ist der Unterschied?

Reichweite auf Social Media zu gewinnen und potenzielle Kunden anzusprechen, ist mittlerweile eine echte Herausforderung geworden. 

Vorbei sind die Zeiten, in denen du easypeasy drölfzigtausend Follower bekommst für “ein bisschen Bilder posten”.

Trotzdem ist es unverzichtbar, auf Social Media aktiv zu sein, gerade, wenn man ein Online Business hat.

Aber wann setzt man nun auf organische Inhalte und wann macht es Sinn, Social Ads zu schalten?

Laptop, Stift und Briefumschläge liegen auf dem Tisch

Was sind Social Ads?

Social Ads sind bezahlte Werbeanzeigen, die man zum Beispiel bei Meta (Facebook, Instagram, WhatsApp) schalten kann. 

Dadurch erreichst du eine sehr viel größere Zielgruppe und kannst durch gezieltes Targeting die richtigen Personen zur richtigen Zeit ansprechen. 

Bezahlte Anzeigen sind ein effektives Instrument, um schnelles Wachstum und kurzfristige Marketingziele zu erreichen.

Was sind organische Inhalte?

Mit organischen Inhalten ist kostenloser Content (Beiträge, Reels, Stories.) gemeint. Diese Inhalte teilen User in ihren Feeds.

Du kannst Hashtags nutzen, um die Reichweite zu erhöhen und Personen zu erreichen, die diesen Hashtags folgen. Du kannst zum Beispiel auch den Fokus darauflegen, dass bestimmte Inhalte nur lokal ausgespielt werden.

Grundsätzlich wird dein Content immer an einem gewissen Prozentsatz von Followern angezeigt. Deine Storys sehen sich in etwa 10 Prozent deiner Follower an, aber das kann auch variieren.

Was sind die Vorteile von organischen Inhalten?

Es gibt viele Punkte, die für das regelmäßige Teilen von organischen Inhalten sprechen.

  1. Es ist „kostenlos“. Es entstehen zwar keine direkten Kosten, jedoch erfordert der organische Aufbau eines Social-Media-Kanals mehr Zeit und Geduld.
  2. Du bekommst Reichweite.
  3. Es stärke das Vertrauen bei deinen Followern.
  4. Du bleibst mit deiner Community in Kontakt. Das ist gut für die Touchpoints auf der Kundenreise (Customer Journey).
  5. Du bildest die Basis für Ads, da du herausfindest, welcher Content gut bei deiner Zielgruppe ankommen.

Social Media als Marketingstrategie

Als Selbstständige oder Unternehmerin kannst du Social Media nutzen, um

  • potenzielle Kunden auf dich als Personenmarke sowie deine Dienstleistung und Produkte aufmerksam zu machen
  • deine Persönlichkeit zu zeigen
  • eine Beziehung und Vertrauen zu deiner Community aufzubauen
  • deine Markenbekanntheit zu steigern und einen Wiedererkennungswert zu schaffen

Social Ads helfen, Marketingziele schneller zu erreichen

Social Ads sind eine effektive Alternative zu organischen Maßnahmen, um schneller viel Reichweit zu generieren.

Durch strategisch geschaltete Werbeanzeigen kannst du deine Zielgruppe erreichen und deine Markenbotschaft effektiv vermitteln, ohne dass du erst mit Hashtags, Interaktionen und Co. auf sie aufmerksam machen musst.

Du bezahlst also nicht mit Zeit, sondern tätigst ein Invest, das Werbebudget.

Oft wird die harte Arbeit unterschätzt, die hinter dem Aufbau einer organischen Social Media Präsenz steckt. Doch in der Realität ist es meist so, dass es dauert, bis organische Inhalte eine größere Anzahl von Usern ausgespielt wird.

Wenn du schnell Ziele erreichen willst (z. B. Verkäufe über einen Shop, Einträge in deine E-Mail-Liste oder die Erhöhung deiner Reichweite), kannst du eine Abkürzung nehmen: Social Ads. 

Was mit durch Social Ads alles möglich ist:

  • Mit gezielter Werbung erreicht man nicht nur die eigenen Follower, sondern kann schnell eine sehr viel größere Zielgruppe ansprechen.
  • Du kannst mit deinen Anzeigen genau auf deine Zielgruppe abzielen und so deine Wunschkunden ansprechen, die sich für genau dein Angebot interessieren.
  • Du kannst höhere Conversions generieren. Durch Ads mit einem spezifischen Werbeziel können Kunden gezielt animiert werden, gewisse Aktionen (etwa die Anmeldung zum Newsletter, Kauf eines Produktes) zu tätigen.
  • Du kannst deine Ergebnisse sehr gut messen und entsprechend optimieren, sofern die entsprechenden Einstellungen wie zum Beispiel der Pixel und die Events installiert sind (hier bei Facebook Ads).

Wann solltest du organisches Wachstum nutzen und wann Social Ads?

Organische Inhalte dienen zur Kundenbindung und können deinen Expertenstatus stärken.

Werbeanzeigen kannst du dafür nutzen, deine Bekanntheit und Reichweite zu steigern, um zum Beispiel deinen Lead Magneten oder dein Tiny Offer zu bewerben und darüber deine E-Mail-Liste aufzubauen.

Beides ist wichtig und sollte richtig gemacht werden. Insbesondere bei Werbeanzeigen kann es sonst zu hohen Kosten kommen, wenn man ohne Strategie und Ziel Anzeigen schaltet.

Social Ads funktionieren oft schon mal kleinem Budget

Entgegen der recht weit verbreiteten Meinung, dass Ads nur mit großem Werbebudget funktionieren, ist es so, dass oft schon ein kleines Budget von 10 Euro pro Tag (z. B. für deinen Lead Magneten) ausreicht.

Es ist allerdings wichtig, dass das Budget den Zielen angepasst wird. So kann der Leadpreis zwischen Lead Magneten und Live Webinar start variieren. 

Dementsprechend sollte dieses bei der Strategieplanung deiner Kampagne berücksichtigt werden.

Solltest du einen Launch planen und hierfür Meta Ads schalten wollen, empfehle ich dir meinen Blogbeitrag zu dem Thema:

>> So planst du das Ads-Budget für deinen nächsten Webinar-Launch

Wenn es darum geht, Leads für die E-Mail-Liste zu generieren, ist es meist günstiger, ein geringeres Budget für Werbung zu verwenden, als für das Ziel, Verkäufe oder sonstige Leads zu generieren.

Schnelle Hilfe zu deinen Fragen

Du kommst bei der Einrichtung der Technik oder beim Schalten deiner Ads nicht weiter und findest dafür keine Lösung?
 
In 60 Minuten Power Hour gucken wir uns deine Fragen an und gehen Schritt für Schritt alle Punkte durch, damit alles (wieder) rund läuft.

Fazit

Ob du auf organisches Wachstum oder auf Social Ads setzt, hängt wie immer von deinen Zielen, Ressourcen und von deinen Zeitplänen ab. 

Mit Ads kannst du das Wachstum deutlich beschleunigen und mehr Reichweite aufbauen.

Eine Kombination aus beiden Ansätzen ist häufig die beste Strategie, um die besten Erfolge zu erzielen und die Zielgruppe umfassend anzusprechen.